Blackbox

 

Die BLACKBOX stellt ein Format von Arthouse Vienna dar. Die Blackbox steht für einen leeren Raum, in dem einzig und allein der sexuelle Ausdruck der Performenden Platz findet. Der gängige Begriff des White Cube bezieht sich auf die weißen Wände in Museen oder Galerien, die in möglichst steriler Umgebung jede Ablenkung vom Kunstwerk vermeiden sollen. Die Blackbox ist eine Antwort darauf, denn sie hüllt alles in Dunkelheit.

 

Die handelnden Personen im Format der BLACKBOX sind keine professionellen Darstellenden. Niemand wird gecastet und es gibt keine Handlungsanweisungen. Die Personen vor der Kamera sind in ihrem sexuellen Selbstausdruck frei und dürfen den Raum so einnehmen, wie es sich für sie richtig anfühlt. Dadurch sind sie gleichsam Kunstschaffende, wie Teil des Werkes. Um das Werk ist nichts – das Werk ist alles. Jede Person sticht durch ihren Charakter heraus, jede Beziehung hat ihre einzigartige Dynamik und jeder Sex folgt seinem eigenen Takt. Mit der Blackbox erlaubt Regisseurin Adrineh Simonian einen Blick auf die individuellen intimen Beziehungen der Menschen zu sich selbst und zu anderen zu werfen.